SCHÖNE MOMENTE – WOCHE 9

Dieses Mal war es schon sehr früh für mich klar, was ich heute für Katinkas Aktion zeigen möchte. Anfang der letzten Woche erreichte mich  ganz liebe Post, die mir große Freude bereitete. Ingrid, eine Leserin meines Blogs schickte mir, wie schon seit mehreren Jahren eine selber gestaltete Weihnachtskarte. Sie hat sich in diesem Jahr ganz besonders viel Mühe gegeben, weil sie sich, wie sie mir schreibt, in den Kopf gesetzt hatte, dass ich eine Karte mit HUND bekommen sollte. Die Motivsuche gestaltet sich dann als gar nicht so einfach, aber sie hat es geschafft und mir damit ein ganz  besonderes Geschenk bereitet. Ich habe sie heute auf unserem Adventkranz fotografiert.
Das Thema Geschenke ist ja gerade zu dieser Advent- und Weihnachtszeit sehr aktuell. Mir wurde im Rückblick auf das vergangene Jahr deutlich bewusst, dass die größten Geschenke die sind, die man nicht kaufen kann. Es war ein schwieriges Jahr, dass mich aus verschiedenen Gründen sehr gefordert hat und mich viel Kraft gekostet hat. Ich hatte dabei  meinen lieben Mann und ganz liebe und wertvolle Freundinnen an meiner Seite, ohne die ich das alles nicht so gut hätte bewältigen können. Sie haben mir ihre Liebe und Fürsorge geschenkt, das sind die allergrößten Geschenke.
Ich habe in diesem Jahr zum Weihnachtsfest keine materiellen Wünsche, es sind  meine Herzenswünsche, die ich zum Himmel schicke.

Schenke herzlich und frei.
Schenke dabei
Was in Dir wohnt,
An Meinung, Geschmack und Humor,
So dass die eigene Freude zuvor
Dich reichlich belohnt.

Schenke groß und klein,
Aber immer gediegen.
Wenn die Bedachten
Die Gaben wiegen,
Sei dein Gewissen rein.
Schenke mit Geist ohne List.
Sei eingedenk,
Daß Dein Geschenk
Du selber bist

Joachim Ringelnatz

In diesem Sinne wünsche ich Euch einen freudigen 3. Adventsonntag und  eine schöne neue Adventwoche.

0 Gedanken zu „SCHÖNE MOMENTE – WOCHE 9

  1. So wie Minibares es geschrieben hat, so sehe ich das auch. Manchmal aber denke ich, dass man damit nicht nur gute Karten hat in eine stark materielistischen Welt.
    Liebe Bea, ich wünsche mir jetzt mal für dich, dass das nächste Jahr ein schöneres, besseres wird. Ich weiß, dass du da sein wirst, wenn dich deine Freunde brauchen.

    Liebe Grüße von der Gudrun

  2. Wie Recht Du doch hast. Die wirklich wertvollen Geschenke sind stets die, die man nicht kaufen kann – das sehe ich ganz genau so.
    Du hast das wunderschön geschrieben. Mir tut es leid, dass Du so ein schwieriges Jahr hattest. Zum Glück warst Du nicht allein und ich wünsche Dir von Herzen, dass das neue Jahr besser wird.

    Ganz liebe Grüße
    Susanne

  3. Die Welt ist überfüllt mit materiellen Dingen. Werbestrategen sind gerade in dieser Zeit kräftig dabei zu behaupten, dass man dieses und jenes braucht. Bei uns gibt es nur eine Kleinigkeit oder wir kaufen uns etwas zusammen, was wir uns schon lange wünschen. Dabei könnten wir es uns leisten solche Sachen auch in einer anderen Zeit zu kaufen. Aber an Weihnachten ist es besonders schön. Man kann auch mal auf Dinge warten, dann freut man sich um so mehr.
    LG, Christiane

  4. Da schließe ich mich an: Ich freue mich über jeden Tag, an dem ich ohne größere Probleme aus meinem Bettchen krabbeln kann. Ich habe einen Job, der es mir ermöglicht meine Miete zu bezahlen. Mir ist klar, daß es Menschen gibt, denen es wesentlich schlechter geht als mir. Vielen Menschen fehlt es an notwendigen Dingen, auch sie haben Kinder, auch die freuen sich über ein Weihnachtsgeschenke. Dafür hat sich die Bruchsaler Oberbürgermeisterin bei dm an die Kasse gesetzt. Das begrüße ich.
    Auch euch einen schönen 3. Advent.
    Salut
    Helmut

Ich freue mich über deinen Kommentar.