Versöhnungsangebot für Schatten

Versöhnungsangebot für den Schatten

Lieber Schatten,
es tut mir leid,
dass ich mit dir war im Streit.
Ich habe das nicht so gemeint,
als ich sagte: Du bist mein Feind.

Ich geb`ja zu
ich wollte dich vergrämen,
dafür muss ich mich
wirklich dolle schämen.
Heute bist du ein willkommener Gast
und ich finde dich zu klein jetzt, fast.

Du könntest ruhig dich noch dehnen
und viel mehr Raum
in meinem Leben nehmen.
Vergangenheit sind meine Kampfansagen:
Breit`reichlich dich hier aus,
du kannst es mutig wagen!

Komm lass uns wieder Freunde sein:
Ich lade dich ganz herzlich ein
mir deine frische Kühlung zu bescheren.
Ich will mich gegen dich niemals mehr wehren.
Versprechen will ich es und schwören obendrein:
Ein Platz für dich wird bei  mir immer sein!

(C) Beate Neufeld

0 Gedanken zu „Versöhnungsangebot für Schatten

  1. unser hund ist auch immer total gerne am wasser entlang gelaufen und hat sich gerne mal hin und wieder abgekuehlt. fuer tiere ist die hitze ja ganz besonders schlimm. allerdings mussten wir unser hundi letztes jahr einschlaefern lassen, weil er so sehr an epileptischen anfaellen litt.
    wir sind uns am ueberlegen ob wir uns nicht wieder einen hund anschaffen sollen.

    ganz liebe gruesse zu dir rueber
    von Sammy

  2. Hallo Beate,
    toll geschrieben !!
    Jaja … erst wollen alle nur die Sonne und dann lechzen wir nach dem, was nicht ist. Wie immer machts die richtige Dosierung.
    Ich dachte auch an die persönlichen Schattenseiten, welche man gerne verdrängt. Wenn man erst einmal merkt, wie wichtig es ist, sich ihrer anzunehmen, kommt man auch besser mit den Gegebenheiten zurecht und das Leben gestaltet sich bunt und rund.Das Eine geht ohne das Andere nicht.
    Liebe Grüße von Joona

  3. Man vermisst immer das, was man nicht hat! Ich habe Schatten genug und vermisse die Sonne auf meiner Terrasse. So ist das Leben. Du hast wieder einmal schön gedichtet!
    LG, Christiane

  4. „those are the dog days of summer…“ wuerde man bei uns sagen. Priska hatte bestimmt keine lust und keinen spass am gassi gehen bei der hitze. da jagt man keinen hund vor die tuere. aber schliesslich muessen die hunde ja mal raus. ich reiche mal ein bisschen vanille eis fuer priska rueber und fuer dich einen eistee

    lg
    Sammy

    • Von Priska ein genüssliches Grunzen und ein herzhaftes: Wuff Wuff als Dankeschön.
      Priska und ich waren gestern auf einer Wanderung durch den Wald, immer am Bach entlang, ideal für den Hund, der sich immer wieder abkühlen konnte 🙂

  5. Liebe Beate, das hast du mal wieder zauberhaft geschrieben.
    Wie nötig in diesen Tagen der Schatten ist…
    Deine Fotos dazu sind sowas von passend, Priska im Doppelpackl, lach.
    Kommt ihr beide und auch deine Familie gut durch diese heiße Zeit ♠

Ich freue mich über deinen Kommentar.