Sylt Urlaub Teil 4

Heute habe ich eine kleine Dokumentation über die Tradition des Dachdeckens mit Schilf gemacht. Hier in Nordfriesland nennt man es Reetdach, in Mecklenburg Vorpommern heißt es Rohrdach.
Bei unserem Ausflug durch Keitum haben wir ein Haus gesehen, bei dem gerade die Dachdecker fleißig am Werk waren.
DSCN0542DSCN0543DSCN0544DSCN0545DSCN0546Wer sich näher über das Thema informieren möchte, kann hier nachlesen. Da habe ich zum Beispiel erfahren, dass die Lebensdauer eines Reetdaches 30 bis 50 Jahre beträgt und dass ein ganz hoher Anteil an Reet heute importiert werden muss, größtenteils aus Rumänien.
Über die Geschichte des Reetdaches könnt Ihr hier eine Menge Interessantes nachlesen.
DSCN0548So sieht ein Reetdach aus, wa,s wohl bald wieder frisch gedeckt werden muss und die folgenden Bilder zeigen wie es auf dem Dachfirst aussieht.
DSCN0563DSCN0501Wo das Schilf wächst zeige ich Euch später, weil WordPress sich um Moment weigert, weitere Fotos hochzuladen. 😉

Habt alle eine schöne Woche, bis bald.

0 Gedanken zu „Sylt Urlaub Teil 4

  1. Herrliche Bilder Beate, herzlichen Dank fürs zeigen. Ich liebe diese Reet-Dächer und Häuser aus dem Norden Deutschlands und habe auch schon einen DOK-Film darüber gesehen. Liebe Grüsse Ernst

  2. Liebe Beate, das hätte ich nicht gedacht, dass sie nun schon das/den Reet aus Rumänien holen müssen. Deine Fotos sagen eine Menge aus. Du hast das bestens dokumentiert.
    Danke dafür ♥
    Bärbel

  3. Schön und interessant. Ich finde die Häuser im Norden auch schon immer schön. Wobei „meine“ fränkischen Fachwerkhäuser natürlich noch ein bisschen toller sind 😉

  4. wow, kann ich da nur sagen. so was habe ich noch nie gesehen. danke fuer den einblick wie die haeuser in nordfriesland aussehen. ich war da noch nie, der norden wuerde mich aber mal total reizen

    lg
    Sammy

  5. So. liebe Beate, nun komm ich auch endlich Bilder gucken 😎 😎 !
    Wirklich gut, mal wieder „richtige Häuser“ zu sehen 😉 😉 😉 – hier im Süden gibt es ja nur so verputzte Klötze :mrgreen: … Ja, ist wirklich ein Unterschied, komme ja ursprünglich aus dem Norden und das ist da schon „meist ’n annern Schnack“ 😉
    Der Süden hat natürlich auch seine Vorzüge. Aber die Gegend, in der man aufgewachsen ist, hat doch was „Heimeliges“.

    Da hast du ja wirklich ordentlich Bilder gemacht 🙂 , man gut, dass es so kleine Kameras gibt, ist wirklich ein feine Sache.

    Lieben Gruss sendet
    frieda

  6. Ein sehr interessanter Beitrag und ich bin auch sehr gerne Deinen Links dazu gefolgt. Ein Reethaus oder ein typisches uriges bayrisches Holzhaus, da würde ich auch gerne leben, doch ich wohne in der falschen Ecke Deutschlands 😉
    LG Susanne

  7. Guten Abend, liebe Beate,

    ein sehr interessanter Foto-Bericht von dir über die Reet-Dächer! ich mag diese Art Dach ja sehr gern, und es erinnert mich immer irgendwie an die Kindheit ..weil wir ja oft auf Sylt waren.

    Nun bin ich schon gespannt auf deine weiteren Bilder 🙂

    Liebe Grüße zu dir,
    Ocean

Ich freue mich über deinen Kommentar.