Sylt Urlaub Teil 7

Heute zeige ich Euch eine Bildergalerie unseres Ausflugs zum Morsum Kliff.

0 Gedanken zu „Sylt Urlaub Teil 7

  1. Ich kann da nur sagen, ich freue mich an den Bildern. Ich war einmal auf Sylt, ich glaube, das Morsum Kliff ist ein Muss, wenn man die Insel besucht. Stimmt das Beate? Dann wäre ich hier auch gewesen.
    Wünsch Dir noch einen schönen Sonntag. Ernst

  2. Faszinierende Naturfotos und dank des unterschiedlich bewölkten Himmels und der wechselnden Landschaft sieht es immer wieder anders aus. Da ich noch nie auf Sylt war, bin ich erstaunt, dort solche einsamen Gegenden zu finden. Einfach klasse!!!!
    LG Susanne

  3. Wow, das sind ja wieder prima Aufnahmen! Und solch ein tolles Wetter! Also da würde ich jetzt gern tauschen 🙂
    Manche Fotos sehen aus wie von einem anderen Planeten – oder einer Wüste.
    Liebe Grüße von Kerstin.

  4. Da stockt mir nun doch der Atem. Als junge Geografiestudentin haben wir im Rahmen einer Exkursion Bodenproben am Morsumkliff entnommem und nach Hinterlassenschaften aus der Eiszeit geforscht. Damals war die Kliffküste noch steil. Der Zahn der Zeit und die Kräfte der Abtragung sind so deutlich, dass man errechnen könnte, wann es ganz weg ist.

    Liebe Grüße
    Anna-Lena

    • Da stockte mir jetzt auch kurz der Atem. Das ist ja dann doch innerhalb relativ kurzer Zeit sehr rapide gegangen. Aber so ist das eben: das Leben ist ständige Bewegung, kein Stillstand.

  5. Hallo Beate,

    Sylt kenne ich nur aus dem Fernsehen. Was man da sieht (Rummel, Reiche, Schickimicki) gefällt mir gar nicht. Du zeigst aber, dass es auch ein anderes Sylt gibt. Danke dafür.

    Liebe Grüße
    Harald

    • Von diesen Orten haben wir uns fern gehalten: Kampen z.B. : Hier haben wir nur den Strand und die Uwe Düne (Aussichtsplattform besucht, okay am letzten Tag noch Cafe Kupferkanne, aber das war richtig schön zum draußen sitzen. Wir waren sowieso nur einmal in Westerland eine halbe Stunde in der Fußgängerzone ansonsten nur Natur pur! 🙂
      Es war Vorsaison und die Insel wohltuend „leer“.

Ich freue mich über deinen Kommentar.