Bewertung

bewerten
wertschätzen
wertvoll
wertlos
es hat keinen Wert
unter Wert verkauft
den wahren Wert erkennen
das ist es mir nicht wert
verwerten
entwerten
Gegenwert

Unkraut

Eine Zeit lang beschäftige ich mich nun schon mit der Beobachtung, dass ich dazu neige, ständig alles was und wer mir begegnet, was ich erlebe, fühle und denke, wie ich handle, dass ich einfach alles was ist und war einer Wertung unterziehe.
Diese Bewertung geschieht in einem Bruchteil einer Sekunde und lässt sich nur schwer und zäh wieder umkehren, bzw. lässt kaum Raum für einen anderen Blickwinkel.
Meine Bewertungen beeinflussen ganz wesentlich meine Befindlichkeit.
Oft habe ich mich schon gefragt, warum ich diese oder jene Situation so und nicht anders bewertet habe.
Wie bewerte ich mich selbst und woher kommt die Entscheidung für eine positive oder negative Bewertung?

0 Gedanken zu „Bewertung

  1. …in einem unserer Pilgerimpulse hieß es mal, liebe Beate,
    den Tag freundlich und liebvoll betrachten…daran denke ich sehr oft und versuche, aus diesem Blickwinkel alles zu betrachten…das ist für mich Wertschätzung und sehr wichtig, aber durchaus nicht immer machbar…weil menschlich…

    danke für deinen Gedankenanstoß,
    lieber Gruß Birgitt

Ich freue mich über deinen Kommentar.