Kreatives Kochen

Mein Beitrag zum Wochenthema von Paleicas Magic Monday:

KREATIV

KreativGestern war ich beim Zubereiten meiner Mittagsmahlzeit sehr spontan und kreativ. Die Zusammenstellung der Zutaten klingt vielleicht etwas befremdlich, aber, ich habe nicht lange nachgedacht sondern einfach  nach Bauchgefühl entschieden. Ich habe also geschaut was Kühlschrank und Vorratsraum zu bieten hatten und habe mir ein sehr leckeres Mittagessen gekocht.

Geräucherter Tofu in Würfel geschnitten und mariniert mit ein wenig Rapsöl und Sojasauce, gewürzt und mit einer Steakgrillmischung aus der Mühle und einer pikanten Würzmischung, ebenfalls aus der Mühle (verschiedenen Pfeffersorten).
Das habe ich kross angebraten und zuletzt noch weiße Bohnen aus der Dose dazu gegeben und kurz weiter gebraten. Parallel habe ich Zucchinischeiben halbiert. Frühlingszwiebeln angebraten und die Zucchinischeiben dazu gegeben und mit Kräutersalz und wenig gekörnter Gemüsebrühe und einem Schuss Wasser bissfest gedünstet.
Ich habe über das  Zucchinigemüse auf dem Teller frische Parmesanhobel gegeben.

Kreatives Kochen macht Spaß und kann sehr leckere ungewöhnliche Geschmackserlebnisse bieten.

0 Gedanken zu „Kreatives Kochen

  1. Ok, ich bin kein Koch, aber wenn ich in der Küche mal was mache, ist alles aus dem hohlen Bauch raus ohne jegliche Bedenken und Kochbuch. Ich bin sehr experimentierfreudig.
    Das Kochbuch verdirbt die Kreativität !!!
    Liebe Grüsse. Ernst

  2. Ich bin beim Kochen nicht ganz so experimentierfreudig. Habe immer Bedenken, dass es auch wirklich schmeckt. Aber man muss wirklich viel kreativer sein und nicht so stur nach Anleitung kochen. Nur für meine Männer hätte was Fleischiges dazu gemusst 🙂
    Liebe Grüße von Kerstin.

  3. Manchmal zaubere ich auch was aus dem, was da ist, ohne Rezept.
    Dein Werk schaut gut aus. Nur mit Tofu muss ich mich wohl nochmal befassen. Es gibt ja inzwischen verschiedene Sorten, wie ich oft lese.

  4. Die Bohnen sind jetzt nicht so mein Ding, aber Gemüse ist immer gut! Ich werfe ja nie Lebensmittel weg und da kann es auch ganz schön kreativ werden 🙂
    Steinreiche Grüße
    Helga

  5. …ich bin öfter mal mutig und koche nach Gefühl…..und morgen mache ich einen Kuchen für meine arbeit, glutenfrei, mit Mandelmilch und mit Gelee…alles, was ich auch essen darf…mal sehen, ob das was wird….

  6. Oh ja, kochen kann sehr kreativ sein, aber ich hätte auch gerne mal wieder ein Stück Fleisch…nur Zwieback und Tee schmecken mir schon nicht mehr. 🙁

    Grüßle ♥ Mathilda

  7. wäre zwar so nicht meins aber kreativ ist es allemal. Ich würde mir da noch einen Schlag passierte Tomaten und einen Schuß Ölivenöl gönnen, dann ist es noch ein wenig mediteraner

    LG
    Chris

Ich freue mich über deinen Kommentar.