Fokussieren

Heute baue ich mir einen imaginären Rahmen,  der es mir ermöglicht,  meinen Blick zu fokussieren. Indem ich bewusst durch diesen Rahmen schaue, treffe ich eine Auswahl, sortiere damit alles Nebensächliche aus und konzentriere mich auf die so entstandene kleine “ Welt in der Welt “ .

Löwenzahnwiese:
Ich lasse mich ganz auf dieses winzige Fleckchen Natur ein. Mir wird bewusst, dass der Löwenzahn, dieses kleine Wunderwerk der Natur, ein perfektes Sinnbild für den Kreislauf des Lebens ist, denn er zeigt alle Entwicklungsstufen fast  im Zeitraffer- Tempo:
Überall diese leuchtend gelben Blütenköpfe und daneben, aus einer Pflanze gewachsen, beginnt der Stengel bereits zu verblühen.

Und direkt nebenan bricht aus der vertrockneten Kapsel schon die flaumig weiche Pusteblume hervor. Es scheint mir, als ob die abertausend Schirmchen dieser weißen Traumkugel voller Abenteuerlust nur darauf warten, mit dem nächsten Windhauch fortgetragen zu werden zu einem neuen Platz der dem Leben für kurze Zeit Heimat gibt.

Das Leben ist: Bewegung, Entwicklung, Verwandlung und lädt uns dazu ein zuzulassen und loszulassen was sich nicht halten lässt!

14 Gedanken zu „Fokussieren

  1. Sehr schön geschrieben liebe Beate und die Bilder könnten passender nicht sein. Du sagst es, das Leben ist Veränderung……

    Ich wünsche Dir einen schönen Wonnemonat Mai,
    LG Susanne

  2. Ein schöner Beitrag, liebe Beate. Ich nehme mir jetzt eine Menge mit, z.B. das, was du über das Fokussieren geschrieben hast. Danke.
    Liebe Grüße von der Gudrun

  3. …gerade heute unterwegs ist mir das auch aufgefallen, liebe Beate,
    die verschiedenen Blütenstadien an einer Pflanze…das Licht im Wald war so toll, dass das gelb besonders leuchtete und die Pustekugel wie eine brennende Lampe wirkte…faszinierend…
    schön hast du das auch in Worte gefasst,

    lieber Gruß
    Birgitt

  4. Liebe Beate, es ist wahr, gerade Löwenzahn ist was Besonderes, und alle Phasen kann man auf einer Wiese sehen, das ist wahr.
    Wunderschöne Aufnahmen.
    Liebe Grüße
    Bärbel

  5. Die Idee mit dem Bilderrahmen ist prima. Man konzentriert sich wirklich nur auf diesen Ausschnitt, betrachtet alles viel genauer.
    Auch ich staune, dass neben aufblühendem Löwenzahn bereits Pusteblumen stehen. Es ist also ein Kommen und Gehen in der Pflanzenwelt.
    Liebe Grüße von Kerstin.

Schreibe einen Kommentar zu helago Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.