Runderneuerung

Priska hatte heute morgen eine kleine Zahn-OP. Sie bekam einen Backenzahn gezogen und den Zahnstein entfernt.
Da die Barthaare sowieso gestutzt werden mussten, hat sie dann die Kopfhaare angepasst bekommen und die Krallen wurden ebenfalls geschnitten.
Ich bin froh, dass Priska die Narkose so gut weggesteckt hat, sie ist ja schließlich auch schon eine ältere Dame. Der Tierarzt hat die Narkose sehr niedrig dosiert: Alles gut!

Etwas müde ist sie noch und sie wird sich denken, dass es jetzt erst mal reicht. 😉
Vielleicht interessiert es Euch noch, was bisher aus dem Stein geworden ist, den mein Mann der Bildhauer bearbeitet.

Jetzt könnt Ihr sicher bereits erkennen,  was daraus wird.
Alles Liebe und ein frohes Wochenende wünsche ich Euch.

12 Gedanken zu „Runderneuerung

  1. Priska geht es besser – das ist gut. 🙂 Sie erinnert mich doch immer so sehr an meinen Gasthund, zu dem ich leider kaum noch Kontakt habe.
    Das wird es bestimmt nicht, aber die Bildhauerei erinnert mich an ein Schmiedewerkzeug, einen Hammer, der zum Amboss gehört. Ich bin gespannt auf das Ergebnis, auf das, was der Stein letztendlich her gibt.
    Gruß von der Gudrun

  2. Ach die arme Priska, man leidet doch immer mit den Tieren mit. Hab jetzt neulich mal irgendwo gelesen……“das letzte Kind hat immer Fell“, das fand ich sehr passend (bei uns zumindest, denn unsere Katze ist sozusagen unser jüngstes Kind ;-). Zum Glück hat Deine Priska es ja gut überstanden.
    Bildhauerei ist ein sehr schönes und auch produktives Hobby, für mich sieht es wie ein Fisch aus, was da plötzlich aus dem Stein heraus kommt, aber vielleicht ist es auch etwas ganz anderes. Ich bin wirklich gespannt.
    LG Susanne

Ich freue mich über deinen Kommentar.