Die besten Wünsche zum Weihnachtsfest

Gestern bei meinem letzten  Friseurbesuch für dieses Jahr bekam ich ein schönes Geschenk: Eine Papierrolle mit einem Weihnachtsgedicht, an die eine kleine Ausstechform gebunden war.
Das Gedicht gefällt mir so gut, dass ich es unbedingt mit Euch teilen möchte, verbunden mit den besten Wünschen  für Euch alle zum Fest.
Mein Mann, meine jüngere Tochter und ich fliegen morgen Vormittag nach England, um unsere ältere Tochter zu besuchen, die noch bis Ende März ihr Auslandssemester  dort absolviert.
Ich freue mich schon ganz doll und werde Euch Bericht erstatten, wenn wir wieder zu Hause sind.

Heilige Nacht

So ward der Herr Jesus geboren
im Stall bei der kalten Nacht.
Die Armen, die haben gefroren,
den Reichen ward’s warm gemacht.

Sein Vater ist ein Schreiner gewesen,
die Mutter war eine Magd.
Sie haben kein Geld besessen,
sie haben sich wohl geplagt.

Kein Wirt hat ins Haus sie genommen,
sie waren von Herzen froh,
dass sie noch ins Stall sind gekommen.
Sie legten das Kind auf Stroh.

Die Engel, die haben gesungen,
dass wohl ein Wunder gescheh’n.
Da kamen die Hirten gesprungen
und haben es angesehn.

Die Hirten, die will es erbarmen,
wie elend das Kindlein sei.
Es ist eine G’schicht für die Armen,
kein Reicher war nicht dabei.

Ludwig Thoma

16 Gedanken zu „Die besten Wünsche zum Weihnachtsfest

  1. Hallo, liebe Beate,
    einen weihnachtlichen Gruss schicke ich dir hier noch auf die „Insel“ 😉 😉 🙂 …
    Mein liebster ist begeisterter Norton-Fahrer (und Bastler), also falls du irgendwo einen Norton-(Motorrad-)Laden siehst… wirst du bestimmt stark von ihm beneidet :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: .
    Mach’s mal gut, und viel Freude
    wünscht dir die frieda
    😎

  2. Was für eine schöne Idee von Deinem Friseur.
    In den letzten Tagen habe ich öfter an Dich und Deine bevorstehende Englandreise denken müssen, Du weißt ja, wie gerne ich dieses Land mag. Ich wünsche Dir und Deiner Familie dort ein unvergessliches Weihnachtsfest, es wird sicher ein besonderer Moment, die große Tochter wieder in die Arme schließen zu dürfen.
    Und denk dran….Kamera nicht vergessen, ich freue mich schon sehr auf Fotos.
    LG Susanne

Ich freue mich über deinen Kommentar.