Heimkehr und ein fröhliches Eierfärben

Am Mittwoch haben wir unsere ältere Tochter vom Flughafen abgeholt. Nun ist sie nach ihrem 1/2 jährigen Aufenthalt in England wieder zu Hause. Unser aller Freude ist groß und so konnte ich mit meinen beiden Töchtern heute am Karfreitag unsere traditionelle Eierfärbeaktion durchführen. Auf dem Foto seht Ihr Eier, die mit einer alten Färbetechnik gefärbt wurden, mit Blauholz und Walnussschalen. Dazu werden die rohen Eier mit stärkerem Seidenpapier (so wie das in welches manchmal Brot eingewickelt wird) umwickelt und beim Einwickeln werden immer wieder kleine Mengen von den Walnussschalenbröseln und den Blauholzbröseln (besonders sparsam verwenden!) eingestreut und mit dem Papier durch Einwickeln am Ei fixiert. Das überstehende Papier wird mit Wolle um das Papier gebunden.. Die Eier in einen kleinen Topf geben und mit kaltem Wasser zum Kochen aufsetzen. Blauholz und Walnussschalen habe ich in der Apotheke gekauft.
IMG_20160325_193237

Ich wünsche Euch ein frohes und gesegnetes Osterfest.

2 Gedanken zu „Heimkehr und ein fröhliches Eierfärben

  1. Das sieht ja wunderschön aus und liest sich nach unheimlich viel Arbeit.
    Wie schön, dass Deine Tochter wohlbehalten wieder zu Hause ist, sicher muss sie sich jetzt erst wieder einmal langsam hier eingewöhnen.
    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein schönes, harmonisches und hoffentlich sonniges Osterfest.
    LG Susanne

Ich freue mich über deinen Kommentar.