Priska auf der Sonnenseite und Pferdeyoga

Mir fällt immer wieder auf, wie häufig in den Medien über Negatives berichtet wird, da hat das Positive meist wenig Platz.
Priska meint:  Das Leben bietet  viel mehr Sonnenplätze, wenn man sich darauf konzentriert, sie zu suchen. Wer im Schatten bleibt, der hat versäumt, nach der Sonne Ausschau zu halten.

image

Wo wir gerade beim Thema „Ausschau halten“ sind: Gestern Nachmittag hat das Gewitter vorab durch ein Wolkenfenster in  unseren Hof gelinst und hat sich sicher heimlich ins Fäustchen gelacht, bei der Vorfreude darauf, einen fleißigen Heimwerker von seinem Arbeitsplatz  zu vertreiben.

image

Heute bei der Hunderunde kamen Priska und ich an einer Pferdekoppel vorbei.

image

Ich staunte nicht schlecht, als ich ein Pferd sah, das Yoga praktizierte.

image

Ich genieße jetzt den Sonntag mit Lesen und mach mir später noch einen erfrischenden Smoothie.

image

Prost und lasst es Euch gut gehen, bis zum nächsten Mal.

4 Gedanken zu „Priska auf der Sonnenseite und Pferdeyoga

  1. Recht hast Du. Ich mag die vielen negativen Berichte auch nicht mehr hören und daher halte ich für mich in meinem Blog auch eher die positiven Eindrücke des Lebens fest.
    Priska und Dir ist das wieder einmal sehr gelungen. Das Leben ist eh oft nicht einfach, da tun doch gerade die Sonnenseiten uns besonders gut.
    LG Susanne

  2. Ausschau halte ich auch jeden Tag – nach Regen. Gerade wird es wieder dunkel am Himmel. Aber abwarten, ob wir heut etwas Nasses abbekommen.
    Ja die Pferde kullern sich oft auf der Erde, wenn sie sich wohl fühlen. Ich beobachte das manchmal morgens, wenn sie aus dem Stall auf die Wiese kommen. Da wird beschnuppert, galoppiert, gewiehert und gekullert. Es ist eine Freude, ihnen dabei zuzuschauen.
    Hab einen guten Nachmittag, viele Grüße nochmals von mir zu Dir.

Ich freue mich über deinen Kommentar.