Unausgepackte Geschenke

Neulich hörte ich einen Spruch in dem in etwa zum Ausdruck gebracht wurde, dass jeder Mensch bei seiner Geburt die ganze Welt geschenkt bekommt und dass die meisten Menschen sterben,  ohne dass sie das Geschenkband überhaupt gelöst haben.
Nun, ich stelle es mir so vor, dass  unzählig viele Geschenke auf meinem Lebensweg darauf warten, von mir entdeckt und ausgepackt zu werden.
Heute war so ein Tag, an dem mein Blick aufmerksam, meine Sinne wach waren.
Ich habe meine Geschenke heute ausgepackt:
Der Duft des Sommers nach Getreide und Lindenblüten, der Gesang der Lerchen und das muntere Krächzen der Krähen.

image

Die Wölkchen über dem „Spargewald“ und die mutige Mohnblume die als Einzelexemplar stolz und selbstbewusst noch ein Stückchen höher gewachsen ist als alles um sie herum.

image

image

Die Sonne auf meiner Haut und das gelegentliche kühle Lüftchen.
Der Anblick der friedlichen Landschaft, die nichts weiß von Feindschaft und Kampf.

image

Euch allen ein frohes Wochenende mit weit geöffneten Sinnen, die Euch zu den Geschenken am Wegesrand führen.

10 Gedanken zu „Unausgepackte Geschenke

  1. Das ist eine schöne Geschichte. Und genau so ist es liebe Beate. Wir müssen alles als ein Geschenk betrachten, sollten dankbar sein für so vieles im Leben. Gehen wir mit offenen Augen und erfreuen uns!
    Liebe Grüße in den neuen Tag von Kerstin.

  2. Der Anfangsspruch gibt mir zu denken. Wie wahr das doch ist.
    svhön, dass du dein „Geschenk“ zeigst, denn es ist wirklich schön und sehenswert.
    Liebe Grüße von der Gudrun

Ich freue mich über deinen Kommentar.