Schmetterling im Hundehaar

Vorgestern war ich mit Priska mal wieder in den „Wingert“ (Weingärten) meines alten Heimatortes Deidesheim.
Wir wurden wirklich von der Sonne verwöhnt.

dsc_0307

dsc_0313

Es waren an diesem Tag ausgesprochen viele Kohlweißlinge unterwegs.
dsc_0273

Rosen blühten als wollten sie den Sommer noch ein wenig in den Herbst hinein ausdehnen.
2016-23-9-23-06-05

Die rechte hatte sich sogar noch ihren himmlischen Duft bewahrt. Ich schloss die Augen beim Einatmen und nahm mir den Duft mit .
Es blühten am Wegesrandnoch allerhand bizarre Schönheiten.
2016-23-9-23-03-59

dsc_0239

Hier ein Blick auf das Nachbardorf Forst.
dsc_0236
Ein Esskastanienbaum trug eine beeindruckende Anzahl von Früchten.
dsc_0269
dsc_0211

Auch die Nussbäume waren gut „bestückt“.
2016-23-9-23-17-13

Das Weinlaub zeigte uns die schönsten Musterungen.
Und was hat es nun mit dem Schmetterling im Hundehaar auf sich?
Seht selbst!
dsc_0286

Ja, ich weiß, ich habe ein wenig geschwindelt, er sitzt natürlich auf der Blüte. Aber es könnte auch anders sein. 🙂

10 Gedanken zu „Schmetterling im Hundehaar

  1. Da schau her aus Deidesheim kommst du, dem im Augenblick angesagtesten Städtchen der Pfalz, zumindest wenn ich den Bericht im aktuellen Feinschmecker glauben darf. Hier tut sich Wingert- und essenstechnisch gerade sehr viel.
    Dein Foto ist einfach nur genial. Ja, un Keschde gibts a und sicher a Fescht bei eich..
    Salut
    Helmut

    • Nach Deidesheim bin ich im Alter von 16 Jahren mit meinen Eltern gezogen. Es wurde zu meiner zweiten Heimat. Ich hatte eine sehr schöne Jugendzeit dort und liebe es heute noch. Wir wohnen ja nicht weit weg. Feinschmeckermäßig sind wir nicht unterwegs, daher kann ich da nicht mitreden

      Aber einmal hatten Robert und ich einen Essensgutschein für den Hahnhof gewonnen. War ganz nett aber nicht so sehr unser Fall.
      Ganz liebe Grüße nach Gochsheim von:
      Beate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.