Mein Besuch in Leipzig

Nun bin ich seit Donnerstag Abend wieder zu Hause und es wird Zeit, dass ich mich hier melde und von meinem Besuch bei Gudrun in Leipzig erzähle.
Mein Herz ist voll von Freude und Dankbarkeit und in meinen Gedanken sind die vielen bereichernden Eindrücke noch ganz lebendig.
Gudrun hat mich so warmherzig bei sich aufgenommen und hat mich ganz liebevoll verwöhnt, so dass ich mich sofort wie zu Hause fühlte, und es war mir so, als wenn wir uns schon lange kennen.
leipzig-2-clara-zetkin-park1
Ich kam am Montag abends in Leipzig an und Gudrun hat mich am Bahnhof abgeholt.
Am nächsten Tag hat sie mir sehr viele interessante Gebäude und Kirchen gezeigt. Ich kann sagen, dass die Gudrun eine perfekte Stadtführerin ist. Was konnte mir besseres passieren, ich denke, dass ich auf diese Weise viel mehr als jeder gewöhnliche Tourist zu sehen bekam.
Zu beginn unserer Tour durch die Stadt kamen wir an diese Häuserfassade im Brühl, die von dem Leipziger Künstler Michael Fischer Art gestaltet wurde. Es ist ein Bild zur Erinnerung an die „Wende“.
leipzig-1-michael-fischer-art-wendebild-1
leipzig-1-michael-fischer-art-wendebild-2leipzig-1-michael-fischer-art-wendebild-3
leipzig-1-michael-fischer-art-wendebild-4
Als ich 1989 noch vor der „Wende“ zu Besuch bei einer Freundin in Berlin war und die getrennte Stadt erlebte, hätte ich mir niemals träumen lassen, dass ich 27Jahre später eine Freundin in Leipzig besuchen würde. . . Ich erinnere mich noch sehr gut an den Tag, als die Grenzen geöffnet wurden. Fassungslos sah ich die Bilder im Fernsehen.
Mit Gudrun habe ich auch die Nikolai Kirche besucht, in der die montäglichen Friedensgebete stattfanden, an die sich später die Demonstrationen anschlossen, die wir alle am Fernsehen mitverfolgt haben.
leipzig-1-nikolaikirche-1

leipzig-1-nikolaikirche-2leipzig-1-nikolaikirche-3
Mit diesen  Bildern möchte ich meinen ersten Bericht vom Leipzig Besuch abschließen. Es werden weitere Berichte folgen.

18 Gedanken zu „Mein Besuch in Leipzig

  1. Das liest sich ja wunderbar. Schöne Eindrücke hast Du mitgebracht und da kommen sicher noch mehr – hoffe ich.
    In der Moritzburg ist doch immer eine Ausstellung der Kostüme von „2 Haselnüsse für Aschenbrödel“……, habt Ihr davon auch etwas gesehen?
    LG Susanne

  2. Ich freue mich sehr, dass es dir bei mir und in Leipzig gefallen hat. Du warst aber auch ein mehr als angenehmer Besuch. Es war schön, mit dir unterwegs zusein.
    Liebe Grüße von der Gudrun

    PS: Der Kalender hat seinen Platz gefunden. 🙂

Ich freue mich über deinen Kommentar.