Besuch bei den Schafen

Gestern habe ich mit einer Freundin eine Wanderung unternommen und wir haben die Schafe in den Weinbergen besucht. Das ist nur eine kleine Herde, die da auf einem eingezäunten Stück stand. Meine Freundin, die in der Nähe wohnt, weiß wo sie sich gerade befinden, denn sie weiden nachdem sie ein Stück abgefressen haben immer mal wieder woanders. Gestern gab es Futter aus aufgehängten Netzen.
Meine Freundin weiß, mit welchen Leckereien sie die Schafe erfreuen kann und hatte unterwegs schon „Grünzeug“ geflückt.

Kaum näherte sie sich dem eingezäunten Gelände, wurden die Schafe schon aufmerksam und kamen erwartungsvoll heran.

Das war für sie wohl das Highlight des gestrigen Nachmittags.Kaum war der Schmaus vorbei, wendeten sie sich wieder ihren Futternetzen zu.
Ach ja, wir haben auf dem Rückweg noch etwas entdeckt.
Eines ist sicher, es war nicht das blaue Band des Frühlings, dazu waren die Temperaturen gestern zu frisch.

Heute hab ich Spätdienst und morgen fahre ich für ein verlängertes Wochenende zu meinem Bruder, den ich schon lange Zeit nicht gesehen habe. Lasst es euch gut gehen.

8 Gedanken zu „Besuch bei den Schafen

  1. Hach, da wäre ich gerne mitgekommen. 🙂
    Ich wünsche dir heute noch einen schönen und ruhigen Dienst, liebe Beate, und dann einen guten Aufenthalt beim Bruder. Schön, wenn man noch einen hat.
    Liebe Grüße von der Gudrun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.