Die Dankbarkeit ist größer

Die Dankbarkeit ist größer als die Trauer!

In den letzten Tagen habe ich meine Festplatte nach den Fotos aus Priskas Leben abgesucht. Es sind so unzählig viele, dass ich noch nicht über das Jahr 2013 hinweg gekommen bin. Beim Anschauen der zahlreichen Fotos und Videos ist mir einmal mehr bewusst geworden, dasss das Leben ganz und gar nicht so „vorbeirast“ wie es mir manchmal im Rückblick schon erschienen ist.
Wir hatten so unzählig viele wunderschöne und unvergessliche Stunden miteinander.
Ein langes und schönes Hundeleben hatte Priska und dafür bin ich sehr sehr dankbar.
Ich habe es mir seit Anfang diesen Jahres zur Gewohnheit gemacht in einem Kalenderbuch stichpunktartig Tag für Tag die Ereignisse festzuhalten, die mir gut getan haben, für die ich dankbar bin.
Ich glaube, dass sich auf diese Weise das Zeitgefühl ändert und ich dem Empfinden, dass die Zeit wie in einem Hochgeschwindigkeitszug vorbeirauscht,entgegenwirken kann. Schaun wir mal?
Durch diese erhöhte Aufmerksamkeit gelingt es mir auch besser  darauf zu achten mir etwas Gutes zu tun. Dazu gehören zum Beispiel die sportliche Betätigung im Fitnesstudio, Saunabesuche, Aufenthalte in der Natur, Lesen, Basteln, Freunde besuchen.
Im Gespräch höre ich im Allgemeinen ganz oft Äußerungen wie: “ Ach dazu fehlt mir die Zeit, der Tag geht immer so schnell herum, ich komme zu nichts.“
Wenn ich mir die Zeit nicht nehme habe ich sie auch nicht!
Prioritäten setzten ist die Devise!
Das habe ich nicht zuletzt durch den so frühen Tod meines Bruders gelernt.
Nachdem er gegangen war, habe ich mich oft bei Entscheidungen gefragt:
Ist dir das wirklich wichtig?

Mein neues Bastelprojekt ist noch in Arbeit. Ich zeig es schon mal sozusagen auf „halbem Wege“:
Lasst es euch gut gehen!

10 Gedanken zu „Die Dankbarkeit ist größer

  1. Ich verstehe deine Trauer sehr gut, liebe Beate. Auch Marci – sie ist seit Mai tot – fehlt uns noch sehr und Murphy scheint sie auch zu vermissen.
    Aber die Zeit wird auch dich wieder lachen lassen, denn Priska hatte ein sehr langes Leben und sie hatte es so gut bei euch!

    Liebe Grüße
    Anna-Lena

  2. Du hast so hübsche Willow-Engelchen liebe Beate. Die gefallen mir auch seit Jahren, aber sind nicht gerade billig und man kann nicht alles haben. Ich habe mir vor zwei Jahren einen Keramikengel gekauft, der steht nun immer auf der Fensterbank und er kann ein Teelicht tragen.
    Ich bin am Raten, was du da bastelst. Keine Ahnung, sind lauter kleine Zuckertüten 🙂
    Liebe Abendgrüße von mir zu dir.

  3. Liebe Beate,
    so eine kleine Bilder-Sammlung ist ein wunderbarer Trost. Ich habe auch ein Bild meines letzten Katers und es tut immer noch gut, ihn zu sehen…

    Solche Tütchen habe ich im letzten Jahr mal für einen Stern verbastelt. Was wird es denn bei Dir?
    Feinen Samstagabend und lieben Gruß
    moni

  4. Ja, Priska hatte ein langes und schönes Hundeleben, bis zuletzt.
    Ich finde es gut, dass du dir das Schöne am Tag notierst. Das lasst es nicht einfach in der Versenkung verschwinden, bleibt so viel bewusster.
    Deine Bastelei ist aber auch nichts, was in zwei Minuten fertig ist, gell? Ich bleibe neugierig. 🙂
    Liebe Grüße von der Gudrun.

Ich freue mich über deinen Kommentar.