Vielleicht bist du glücklich und weißt es noch nicht?

In den vergangenen Tagen war das Thema Glück einmal wieder präsent für mich.
Es kam einfach so gänzlich unerwartet daher, es erschien bei einer Übung zum kreativen Schreiben und nahm sich Raum auf dem Papier. Es wollte zum Ausdruck kommen.
Und dann habe ich plötzlich bei meinen Entwürfen den Beginn einer Geschichte gefunden, der genau passte und das Thema Glück hat sich in seiner Nähe sichtlich wohlgefühlt. Deshalb haben sie Freundschaft geschlossen und haben sich zu einer Geschichte zusammengetan.
„ Vielleicht bist du schon glücklich und weißt es noch nicht?“
So könnte man den Grundgedanken dieser Geschichte formulieren.
In meinem Schreibblog Herzensauge könnt ihr die Geschichte lesen.

Schon sehr oft habe ich das Thema Glück in Wort und Bild in Szene gesetzt. Es verfolgt mich eigentlich schon lange Zeit meines Lebens. Vielleicht liegt es daran, dass mein Name Beate “ Die Glückliche “ bedeutet.
Immer wieder habe ich erfahren, dass es gewisse Grundbedingungen für mich gibt, die mich glücklich machen, sozusagen das große Glück des Lebens, eine davon ist zum Beispiel das Geschenk der Freundschaft.
Heute Nachmittag darf ich wieder mit einer lieben Freundin zusammen sein und wir tun einander einfach gut, das macht mich glücklich.
Aber das Glück hat auch ganz viele kleine Ableger, zum Beispiel, wenn ich in der Natur unterwegs bin und mein Herzensauge das Wunder und die Schönheit von ganz unscheinbaren Pflänzchen wahrnimmt.
Ich wünsche euch, dass ihr an jedem Tag einen“ kleinen Ableger des Glückes“ entdecken dürft.

7 Gedanken zu „Vielleicht bist du glücklich und weißt es noch nicht?

  1. Hallo liebe Beate,
    deine Geschichte habe ich gerade gelesen. Schön geschrieben, gefällt mir. Mit der Fragestellung tu ich mich allerdings schwer. Ich halte sie für falsch. Wenn ich nicht weiß, ob ich glücklich bin, dann bin ich es nicht. Derjenige, der sich glücklich fühlt, der weiß es auch. Die Frage sollte vielleicht eher heißen: Warum fühle ich mich nicht glücklich, obwohl mir das Leben alles gegeben hat, was der Mensch zum Glücklichsein braucht? Ich denke, das Thema ist sehr komplex.
    Herzliche Grüße – Elke

    • Liebe Elke, ich danke dir für deinen Kommentar. Wie du schon schreibst, das Thema ist komplex und so ist es ganz natürlich, dass jeder es anders empfindet und so darf es auch sein.
      Liebe Grüße zu dir.

Schreibe einen Kommentar zu Elke Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.