Aus Bäumen lesen

Am ersten Mai haben wir die Burg Guttenberg am Neckar besucht.
Dort ist die deutsche Greifenwarte beheimatet. Leider kamen wir wegen einer Straßensperrung zu spät zur Greifvogelflugschau aber diese hatte ich früher schon einmal erlebt.
Wir besuchten zuerst das Museum. Dort hat mich am meisten die Holzbibliothek beeindruckt.
Diese Sammlung, die wie Bücher aussieht, besteht aus 93 hölzernen Kästchen, die jeweils eine Baum- oder Strauchart beschreiben, aus deren Holz das jeweilige Kästchen gefertigt ist. Der Buchrücken ist aus der betreffenden Rinde gefertigt.
Innen sieht man Zweige, Blüten, Blätter, Früchte und Sämlinge.Die Wurzeln sind zu einem Kranz geflochten, man findet einen Querschnitt und einen Radialschnitt durch einen Ast, ein Stückchen Holzkohle und einen Würfel definierten Volumens zur Bestimmung der Holzdichte. In einer kleinen Schatulle befindet sich der Blütenstaub zur Pollenanalyse. Neuere Forschungen haben ergeben, dass diese Sammlung vor etwa 200 Jahren hergestellt wurde.

In der folgenden Galerie könnt ihr unseren Rundgang durch die Burg, den Ausblick von der Burg und wenige Greifvögel sehen.

So, ich hoffe ich habe euch nicht überfordert, mit den vielen Fotos.
Seid mir herzlich gegrüßt.

4 Gedanken zu „Aus Bäumen lesen

  1. Von mir aus hättest Du gerne noch weitere Fotos zeigen können. Diese Holzbibliothek finde ich auch total faszinierend, da hätte ich mich wohl auch länger aufgehalten.
    LG Susanne

  2. Diese Baum-Bücher sind ja interessant, habe ich in der Art noch nie gesehen. Nicht mal hier in der Samendarre, wo doch viel über den Wald und die Bäume gezeigt wird.
    Eine Greifvogelshow haben wir mal in Italien erlebt und die Kinder durften zum Schluss eine Eule streicheln.
    Hab einen sonnigen Feiertag, liebe Grüße von Kerstin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.