Ein spätsommerlicher Novembertag

Was war heute bloß mit dem Wetter los?
Wir hatten 18 Grad und strahlenden Sonnenschein. Ich lief ohne Jacke herum und fühlte mich zurückversetzt in den Spätsommer. Nun, das stimmt auch nicht ganz, denn der Spätsommer kam in diesem Jahr eher wie ein verlängerter Sommer daher.
Was ist bloß mit dem Wetter los?
Keine Sorge, ich möchte hier jetzt keinen weitern Artikel über den Klimawandel schreiben, dass haben Andere an zahlreichen anderen Stellen schon zur Genüge getan.
Ich habe mich des Themas auf humorvolle Weise angenommen, in einer Kurzgeschichte, die ihr auf meinem Schreibblog „Herzensauge“ lesen könnt.
Ihr gelangt übrigens über den entsprechenden Button, oben unter dem Headerbild auf diese Seite.
Wir waren heute trotz des prächtigen Wetters im Museum, weil eigentlich Regen angesagt war und wir uns schon auf den Museumsbesuch gefreut hatten.
Unsere Wahl fiel auf das Technoseum in Mannheim. Es ist sehr empfehlenswert und bietet auch für Kinder geniale interaktive Lernmöglichkeiten.
Unter den Ausstellungsstücken entdeckte ich etwas mir bisher völlig Unbekanntes:
DIE WELLENBADSCHAUKEL

Habt ihr so etwas schon mal gesehen? Ich war verblüfft und amüsiert zugleich, als ich die Beschreibung las.

Wir haben dann bei einem leckeren Stück Kuchen in unserem Lieblingscafe`den Ausflug ausklingen lassen. Damit ich noch ein wenig Sonne tanken konnte, habe ich später eine kleine Fotorunde durch unseren Noch-Garten und mit Blick auf den Nachbargarten gemacht.

10 Gedanken zu „Ein spätsommerlicher Novembertag

  1. Jetzt bin ich auch am Lachen. Nee, so eine Wanne habe ich noch nie gesehen. Aber ob die wirklich bequem war? Damals musste man das Wasser noch mit Eimern einfüllen und wieder ausschöpfen. Heut ziehen wir einfach den Stöpsel 🙂
    Liebe Grüße von Kerstin.

  2. Solch eine Badewanne habe ich auch noch nie gesehen 🙂
    Vielleicht habt Ihr ja Glück und der Garten wird doch noch nicht so schnell bebaut.
    So und jetzt springe ich mal zum Herzensauge-Blog rüber.
    LG Susanne

  3. Spannend, liebe Beate,
    die heutigen Museen bieten ja inzwischen viel mehr als „nur“ historisches. Von so einem Wellenbad habe ich auch nie etwas gehört oder gesehen.
    Liebe Grüße und einen angenehmen Wochenstart
    herzlichst
    moni

  4. Gestern schien bei uns den ganzen Tag die Sonne und es war sehr warm. Die Nacht zuvor hatte es geregnet und der ist ja auch nötig. Im Naturkundemuseum war Tag der offenen Tür und man konnte alles kostenlos besichtigen. Zuerst wollte ich hin habe es aber dann doch gelassen. Als ich heute in der Zeitung las welcher Andrang herrschte war ich froh über meine Entscheidung.

    • Oh man, ne so einen Andrang brauche ich auch nicht, da ist ja auch nicht nur öde beim langen Anstehen in der Schlange, sondern man verränkt sich dann auch noch den Hsls, um einen Blick auf die Exponate zu erhaschen. Ich glaube auch, dass deine Entscheidung gut war.

  5. Der Morgen begann ziemlich düster, was auch meine Stimmung trübte, denn für heute war ein kleiner Ausflug geplant.
    Der fiel nun ins Wasser. Zwei Stunden später schien die Sonne aus allen Knopflöchern, aber da hatte ich mich für den Sonntag schon anders eingerichtet, da mein Mann noch im Büro zu tun hatte.
    Ja, war schon ärgerlich.

    LG Mathilda ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.