Botschaft

Gestern und heute zeigte sich endlich das Wetter von seiner besten Seite. Januartage wie aus dem Bilderbuch: Strahlender Sonnenschein mit angenehm klarer kalter Luft, die für mich belebend und wohltuend wirkt.

Heute ist ein besonderer Jahrestag, vor einem Jahr haben wir von Priska Abschied genommen und sie über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Es war eine unendlich schwere und schmerzvolle Entscheidung, die bisher schwerste meines Lebens. Ich habe unzählige Tränen vergossen im Laufe des letzten Jahres. Nun ist das sogenannte Trauerjahr vorüber und obwohl es sich nicht in jedem Fall exakt auf eine gewisse Zeitspanne festmachen lässt, für mich scheint es zu passen. Ich hatte für heute eigentlich mit verstärkter Trauer gerechnet und stattdessen fühle ich mich mit einem Gefühl von Neubeginn und freudiger Leichtigkeit beschenkt.
Christine Kempkes-Clüsserath , die ich durch das „Andere Zeiten Fastenforum“ kennenlernen durfte, hat mir mit ihren Beiträgen auf ihrer Seite bei Facebook „Lebens- und Trauerbegleitung“ und über ihren Youtube Kanal „Dienstags um Acht“, wertvolle Unterstüzung geschenkt, für die ich unendlich dankbar bin. Letzten Dienstag sprach sie in einem Beitrag darüber, dass Verstorbene durch ihr Leben eine Botschaft für uns bereit halten. Wenn wir uns dafür öffnen kann diese Botschaft uns stärkend den Weg weisen. Heute an diesem besonderen Tag spürte ich ganz deutlich, was Priska mir mit auf den Weg geben möchte.

Im Eis fand ich am Wegesrand heute Vormittag ein Eisbild.das diese Botschaft verdeutlicht: Ich sehe eine Frau die mit einem Eimer aus der Quelle des Lebens schöpft.

10 Gedanken zu „Botschaft

  1. Priska wird sich über diesen Beitrag sicher sehr freuen. Ich denke, dass unsere Tiere uns immer fehlen werden. Bei unserer Katze ist es jetzt fast 8 Monate her, manchmal meine ich, dass ich es überwunden habe und denke darüber nach, einer neuen Katze ein Heim zu bieten, doch am nächsten Tag fehlt sie mir so sehr, dass ich denke, ich brauche noch eine Weile….
    Deine Schönwetterbilder, die Frau in der Pfütze und besonders der Spruch im Schnee gefallen mir seeehr gut!!!!
    LG Susanne

  2. Trauer dauert eben so lange sie dauert
    das ist auch ganz ok so
    und irgendwann kann man gut mit der Erinnerung leben
    heute vor 6 Jahren ist mein Mann von uns gegangen

    deine Frau mit dem Eimer sehen ich auch 😉

    schöne Bilder

    • Ja so ist es, es dauert seine Zeit und das ist von Fall zu Fallganz individuell.6 Jahre klingt lange, aber wenn es um einen geliebten Menschen geht, dann ist die Zeit wohl gleichzeitig kurz und doch lang, je nach Blickwinkel.

  3. Ich erinnere mich sehr gut an die muntere Priska, liebe Beate und freue mich, wie du auch mit deinen Winterbildern in die Zukunft schaust. Sie strahlen Entschlossenheit, Mut und Freude aus.

    Liebe Grüße
    Anna-Lena

Schreibe einen Kommentar zu Anna-Lena Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.