Im Fluss

Heute Nachmittag hab ich einen kleinen Spaziergang durch den Kurpark gemacht, bevor ich einen Besuch bei meiner ehemaligen Arbeitsstelle gemacht habe. Es ist mir nicht leicht gefallen, denn ich habe diese Menschen in der Wohngruppe des Wohnheimes sehr in mein Herz geschlossen und sie also heute nach 2 1/2 Monaten zum ersten Mal wieder gesehen. Ich hatte für jeden ein kleines Ostergeschenk eingepackt und die Freude war groß! Das Leben ist im Fluss, wenn etwas endet wird Platz für Neues. Ich weiß noch nicht genau wie es beruflich weiter geht, ich bin und bleibe offen und bin gespannt was die Zukunft bringen wird. Euch wünsche ich ein frohes Osterfest mit viel Licht im Herzen. Das folgende Foto mit dem kleinen Entenküken habe ich letzte Woche im Wald am Weiher fotografiert, da hatte ich mit einer Tochter eine kleine Wanderung unternommen.

10 Gedanken zu „Im Fluss

  1. Manchmal möchte man das Leben festhalten und keine Veränderung haben, aber das Leben macht sein eigenes Ding und es verändert sich ständig. Wenn alles immer eitel Sonnenschein wäre, dann wüßten wir unser Glück gar nicht mehr zu schätzen und GottSeiDank kommt nach jeder dunklen Zeit irgendwann auch wieder eine helle Zeit.
    Für Deine Jobsuche wünsche ich Dir viel Glück.
    LG Susanne

  2. Liebe Beate,
    tröstliche und feine Worte hast Du gefunden. Ja, das Leben ist im Fluss und verändert sich stetig. Es beginnt auch immer wieder etwas Neues, aber die Zeit zwischen Abschied und Neuanfang ist manchmal ganz schön schwer, gell.
    Bleiben wir weiterhin guten Mutes,
    fröhliche Ostertage und liebe Grüße
    moni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.