Herbstfreude

Heute Nachmittag hat mich die Herbstsonne, als sie sich schließlich doch noch aus ihrem Versteck getraut hat, hinaus ins Feld gelockt. Eigentlich wollte ich gar nicht mehr hinaus, aber dann war ich richtig froh, dass ich die Gunst der Stunde genutzt hatte. Ein Weilchen habe ich auf einer schönen Bank unter einem Birkenbaum gesessen und habe dem Rasseln und Rauschen der Blätter gelauscht. Ein Gedicht ist entstanden, dass ihr im Blog Herzensauge lesen könnt.


Eine besondere Stimmung liegt über der Landschaft, Abschied liegt in der Luft, aber kein trauriger, sondern einer der von der Vorfreude auf das Wiedersehen erzählt. Vorgestern war ich noch einmal am Weiher und habe auch dort und auf dem Weg das Herbstkleid bestaunt, dass sich über die Natur gelegt hat.

8 Gedanken zu „Herbstfreude

  1. Jetzt bin ich aber am Raten, was das für Früchte auf dem letzten Bild sind. Echt Kürbisse? Wow, so was habe ich noch nie gesehen. Spätestens am Donnerstag werden wir den einen oder anderen beleuchtet an den Haustüren finden.
    Liebe Grüße in den Abend nochmals von mir.

  2. Kürbisse ohne Ende – ein Wahnsinn! Momentan koche ich liebend gern Kürbissuppe, sie lässt sich gut einfrieren und so hat man im Winter immer ein wenig Herbst auf dem Teller.

    Mit der Zeitumstellung ist der Herbst wirklich da, spürbar!

    Liebe Grüße
    Anna-Lena

  3. Hallo, liebe Beate,
    „Abschied, der von der Vorfreude auf das Wiedersehen erzählt“, das gefällt mir besonders gut.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag. ❤
    Liebe Grüße,
    Martina

  4. Liebe Beate,
    der Herbst schenkt uns immer wieder ganz besondere Stunden, genießen wir sie!
    Jetzt gehe ich noch Dein Gedicht lesen….
    liebe Samstagsgrüße
    moni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.