3. Dezember – Ein Schatzkästchen für Glücksmomentesammler

Dieses kleine Holzkästchen habe ich mit Serviettentechnik in ein Schatzkästchen verwandelt. Ich habe es als Geschenk für eine Freundin gebastelt, die zur Zeit viel Kraft braucht. Es soll dazu anregen, den Blickwinkel auf positive Erlebnisse zu richten, die das Leben uns auch in schwierigen Lebensphasen immer wieder schenkt.
Wenn wir uns einen Vorrat an solchen Lichtblicken geschaffen haben, können wir das Kästchen dann auch dazu nutzen, Mut und Hoffnung zu tanken.
Zum Kästchen gehört ein kleiner Block um die Begebenheiten aufzuschreiben und die erste Seite habe ich schon beschriftet und in das Kästchen gelegt, es ist sozusagen die Gebrauchsanweisung. Der Text lautet:

Öffne dein Herz
wie den Deckel dieses Schatzkästchens,
zuweilen, einmal in der Woche oder jeden Abend
und sieh nach, ob du in deinen Erinnerungen
etwas entdeckst, was dir Freude bereitet hat,
was dich stolz macht oder wofür du dankbar bist.
Schreibe es auf einen Zettel und lege ihn in das Kästchen.
Und wenn du dich einmal mutlos, verzweifelt oder Kraftlos fühlst,
dann öffne dieses Schatzkästchen
und sie nach wie reich du bist!

10 Gedanken zu „3. Dezember – Ein Schatzkästchen für Glücksmomentesammler

Schreibe einen Kommentar zu Anna-Lena Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.