Farben für die Seele

Versunken in meine Farben sitze ich in meinem Arbeitszimmer, das zur Zeit als Malatelier dient. Pinsel und Stifte tanzen geführt von meiner Hand über das Papier. Draußen ist die Welt schon seit Tagen nass, kalt und grau, ganz anders die Welt auf meinen Bildern: Da entfalten sich die Farben nach Lust und Laune und hinterlassen auch auf meiner Seele bunte Tupfer.

Wenn ich meiner Kreativität erlaube sich frei zu entfalten, bin ich ganz im Hier und Jetzt, da bleibt kein Raum für trübe Gedanken. Das ist für mich die beste Strategie um mir selber positive Kraft zu verschaffen. Und was ist eure Strategie, was tut euch gut und bringt euch in euer Gleichgewicht?

8 Gedanken zu „Farben für die Seele

  1. In der Schule habe ich gern gemalt, hatte immer eine 1 auf dem Zeugnis.
    Heut beschäftige ich mich fast nur noch mit dem Stricken, Basteln von Perlenengeln und kleinen anderen Dingen.
    Beim Stricken entspanne ich mich. Wenn ich allein bin, absolute Stille, das liebe ich.
    So hat jeder seine Art abzuschalten und den Kopf frei zu bekommen.
    Liebe Grüße von Kerstin.

  2. Liebe Beate,
    so ähnlich geht es mir auch, da ruhen die Gedanken und die Hand malt
    etwas Schönes,einfach so, aus dem Bauch raus.
    Weiterhin viel Kreativität
    wünscht Dir
    Helga

  3. Das gefällt mir liebe Beate. Irgendwie macht mir das Wetter gar nichts aus, da so viel noch zu regeln ist und es wird wohl noch eine Weile dauern. Vielleicht ist bis dahin das Wetter besser.
    Alles Liebe ♥ Mathilda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.