Auwald und Mosel

Die Freude über Blüten am Wegesrand wächst, wenn sie seltener werden. Am vorletzten Sonntag sind wir zum zweiten Mal in diesem Jahr im Naturschutzgebiet Kühkopf gewesen. Dort habe ich diese Blüte im Gras fotografiert.

Hier der Blick auf den Altrhein. Man wandert dort die meiste Zeit durch den Auwald.

Eine Wohltat für Körper und Seele. Lichtblicke zeigen sich immer wieder, dem der offen ist sie zu entdecken!

Gestern waren wir dann mal wieder am Wasser. Es sollte die Mosel sein. Wir hatten wirklich Glück einen ruhigen Platz am Ufer zu finden. Wir machten es uns mit unseren Campingstühlen und einen kleinen Kuchen und Kaffee Picknick gemütlich. Einfach nur sitzen und schauen und die Seele baumeln lassen. Hier der Blick von unserem Platz als Galerie.

Heute war es dann mal wieder Zeit für mehr Bewegung bei einer Wanderung durch unsere Felder. Aber die Fotos davon zeige ich beim nächsten Mal.

7 Gedanken zu „Auwald und Mosel

  1. Der Auwald sieht aus wie hier die Aue, ringsum auch Wald und Wiesen.
    Wir müssen das schöne Wetter ausnutzen, obwohl mir die jetzige Hitze schon wieder zu viel ist. Aber heut soll der letzte heiße Tag sein.
    Wir haben uns im Urlaub auch zwei Camping-Klappstühle gekauft und mit an den Strand genommen. Die Strandkörbe wurden schon eingesammelt oder nur tageweise vermietet.
    Liebe Grüße von Kerstin.

  2. Hallo Beate,

    deine Bilder gefallen mir. Ich bin auch oft am Rhein und auch am Altrhein unterwegs. Besonders am Altrhein gefällt es mir. Es ist eine eigene natürliche Landschaft die meist unter Naturschutz steht. Demzufolge bleibt alles im Wald liegen und es ist im weitesten Sinne ein Urwald.

    Ich war bis jetzt einmal an der Mosel. Das war im Rahmen eines Ausfluges so dass ich nicht sagen kann viel von der Mosel gesehen zu haben. Habt ihr ein Wohnmobil?

    Ich wünsche dir einen schönen Abend.

    Liebe Grüße
    Harald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.