Wann beginnt der Herbst?

Der Herbst ist ein rauer Geselle, er kündigt sich nicht an. Eine Einladung braucht er nicht, weil er  kommt, wann er will. 
Da gibt es keine Entschuldigung, er ist einfach da. 
Schon ist der Sommer ohne Zögern zur Seite gesprungen und hat dem Herbst bereitwillig Platz gemacht. 
Es scheint eine geheime Absprache zwischen den Jahreszeiten zu geben, sie haben die Rangordnung festgelegt und halten sich an die Regeln. 
Wir hingegen haben oft Mühe und hinken der Realität hinterher. 
Während unser Verstand noch halten will, was längst vergangen ist, öffnen sich  unsere Sinne und vernehmen den erdig herben Duft, spüren die frisch klare Luft, sehen das mild goldene Licht und fühlen eine bitter süße Melancholie, die sich mit Nebelschleiern über die Landschaft legt. 
Unweigerlich hat der Herbst mit seinem unwiderstehlichen wildem Charme unser Herz erobert und lockt uns mit den fallenden Blättern zu tanzen. 

In dieser Woche habe ich mal wieder eine Route gewählt die vom Hauptweg querfeldein führt. Es kamen viele Erinnerungen hoch, denn das letzte Mal als ich dort gelaufen bin war Priska noch dabei. Es ist schon ein paar Jahre her. In der nachfolgenden Galerie seht ihr einen Wegstein, der im Feld steht. Dort hatte ich für Priska gerne Leckerlies draufgelegt und ich sehe es noch vor mir, wie sie mit in die Höhe gestreckten Pfoten hochhüpft, um den Gaumenschmaus zu erreichen.

Lasst es euch gut gehen, genießt wenn ihr es könnt die bunten Herbsttage!

7 Gedanken zu „Wann beginnt der Herbst?

  1. Ich liebe auch den Herbst.
    Eigentlich war er schon da und nun ist doch wieder Sommer. Mir ist es schon wieder zu warm, obwohl ich zugeben muss, dass ich es liebe, hier barfuß zu laufen und nicht so viel anziehen zu müssen. 🙂 Nur draußen, da ist es mir einfach zu warm.

    Du vermisst Priska bestimmt noch immer sehr. ♥ Das kann ich so gut verstehen. Wäre Felix nicht bei mir … ja, dann würde ich wohl noch immer sehr darunter leiden, dass Pepper so plötzlich von mir gegangen ist. Ich vermisse den kleinen Kerl zwar noch immer, aber er spaziert immer in meinem Herzen mit Felix und mir mit. Und Tränen ist nun sehr selten geworden.
    Es ist gut, dass du nun wieder Wege gehen kannst, die du mit Priska gegangen bis. So ist sie immer dabei, und es wird immer besser. ♥

    Alles Liebe für dich,
    Martina

    • Liebe Martina, vielen Dank für deine emphatischen Worte. Es ist tatsächlich so, dass ich schon immer Wege gehe, die ich mit Priska gegangen bin. Hier in den Feldern gibt es wenige Wege, die ich mit ihr nicht gegangen bin. Diesen Weg allerdings, der querfeldein geht, bin ich mit Priska zuletzt gegangen und deshalb kamen natürlich besonders viele Erinnerungen. Mein kleiner Hundeengel wird mir wohl immer fehlen, irgendwie… Aber Tränen dürfen sein, wenn sie kommen sind sie eben da. Inzwischen überwiegt die Dankbarkeit dafür, dass ich sie an meiner Seite haben durfte.

  2. Ich finde es schön, dass du wieder Wege gehen kannst, auf denen früher Priska dabei war. Und auch, dass du über Erlebnisse mit ihr schreibst, xinde ich gut. So bleibt sie ein treuer Begleiter.
    Den Herbst verdränge ich immer, so lange es geht. Die plötzliche Kühle bekommt mir nicht. Wenn ich aber dann lese, dass bei meiner Tochter in LA gestern 48 ° C waren, dann möchte ich doch lieber Herbst haben.
    Liebe Beate, ich grüße dich herzlich.

  3. Hallo Beate,

    wo fängt der Herbst an? Früher konnte man eine deutliche Trennung sehen aber in den letzten Jahre meine ich, dass sich die Jahreszeiten immer verschieben. Die Sommer sind oft sehr heiß, im Herbst gibt es oft einen „Nachsommer“ und die Winter sind in unserer Gegend immer öfter so warm, dass der Schnee ausbleibt. Die Übergänge der einzelnen Jahreszeiten fehlen.

    Dennoch: Ich mag den Herbst mit seinen leuchtenden Farben. Gleichzeitg sieht man die Vergänglichkeit in der Welt.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag.
    Harald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.