Gutelaunewerkeln

Ich habe den Entschluss gefasst gut für mich selbst zu sorgen, das bedeutet, dass ich mir selber immer wieder Raum schaffe um Freude und positive Kraft zu tanken. Gerade in diesen herausfordernden Zeiten ist das ganz besonders wichtig um mich immer wieder auszubalancieren. Es gibt da ganz sicher kein allgemein-gültiges Rezept. Jeder Mensch hat seine eigenen Kraftquellen, die er anzapfen kann. Bei mir ist es neben dem Aufenthalt in der Natur, der sich wunderbar mit sportlicher Bewegung kombinieren lässt unter anderem auch das Malen und Werkeln. Ich hatte gestern schon von meinen Pilzköpfen erzählt, die ich im Anschluss an das Schreiben des Blogartikels anmalen wollte. Das habe ich dann auch getan und im Laufe des Abends eine herbstliche Dekoration gestaltet. Ich erfreue mich an den lustig leuchtenden Pilzköpfen.

Sie sind aus Salzteig entstanden, der in Eierbechern geformt wurde. Getrocknet, angemalt, mit Heißkleber auf kurze Aststückchen geklebt und an dem Baumrindenstück festgeklebt. Das Deko-Moos hatte ich aus dem Gartencenter.
Letzte Woche waren wir in der Mehlinger Heide, sie liegt nahe bei Kaiserslautern. Die Blütezeit des Heidekrautes ist zwar vorbei aber ein Spaziergang ist trotzdem reizvoll. Ich zeige euch die gesammelten Eindrücke in der Galerie.

Seid mir alle herzlich gegrüßt. Möget ihr an jedem Tag mindestens einen Grund zur Freude haben.

2 Gedanken zu „Gutelaunewerkeln

  1. Das Pfützenbild ist absolut schön liebe Beate und deine Pilzköpfe erinnern doch glatt an die Beatles…die wurden doch auch so genannt und es waren vier 😀

    Liebe Grüße von Mathilda ♥ ♥ ♥ ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.