Danke, liebes altes Jahr

Heute, am vorletzten Tag dieses Jahres, nehme ich mir Zeit zur Rückschau.
Ein Wort habe ich gesucht, mit dem ich meine abschließende Empfindung bezüglich dieses Lebensabschnittes beschreiben kann.
Das Wort lautet: Dankbarkeit.
Es war nicht nur für mich ein Jahr mit ganz besonderen Herausforderungen.
Ein sehr bewegtes Jahr, wie eine Wanderung bei der sich Höhen und Tiefen ständig abwechselten.
Ich durfte neues lernen über mich und über das Leben im Allgemeinen.
Zutiefst dankbar bin ich für Vieles.
Ich bin dankbar für die Liebe und Zuwendung der Menschen, die mir nahestehen und dass wir alle gesund durch das Jahr gekommen sind.
Ich bin dankbar für das wunderbare Frühlingswetter, was die Zeit des ersten Lockdowns so sehr erleichtert hat.
Ich bin dankbar für unseren Wohnort, der mir die Möglichkeit bietet, mich in der Natur zu bewegen und dabei immer wieder neue Kraft zu tanken.
Ich bin dankbar, dass ich im August gemeinsam mit einer Freundin ein kleines Konzert im Freien mit zweien meiner Lieblingsmusikern erleben durfte.
Ich bin dankbar für die zahlreichen wunderbaren Musikerlebnisse per Stream, ein Fest für die Seele.
Ich bin dankbar, auch wenn meine Arbeit im Bereich Stressprävention brach lag und 21 Termine abgesagt werden mussten, denn es blieb dennoch ein Abend im September, den ich mit einer Freundin zusammen gestalte habe und der wurde zu einem ganz besonderen Erlebnis für meine Freundin und mich und für die 5 Menschen die gekommen waren.
Ich bin dankbar, dass ich die Zeit zum kreativen Ausdruck nutzen konnte, ich glaube ich war noch nie so kreativ wie in diesem Jahr.
Noch so Einiges könnte ich aufzählen, für das ich dankbar bin, aber das führt hier zu weit.
Ich gehe mit Zuversicht in das neue Jahr und wünsche euch allen ein liebevolles neues Jahr.

Blick von der Michaelskapelle auf Deidesheim in der weihnachtlichen Nachtmittags-Sonne.

Siehst du das Licht?
Du sagst, du siehst es nicht.
Verändere deine Sicht!
Du wirst es nur mit Augen sehen die nach innen blicken.

Siehst du das Licht?
Du sagst, du siehst es nicht.
Weite deinen Blick!
Du wirst es nur mit Augen sehen die sich über den Horizont erheben.

(c) Beate Neufeld

8 Gedanken zu „Danke, liebes altes Jahr

  1. Liebe Beate,

    wenn ich deine Zeilen lese, so wünsche ich mir mehr Menschen, die so denken und empfinden. Manchmal habe ich den Eindruck gehabt, nur von Besserwissern und Nörgelern umgeben zu sein, dabei geht es uns doch gut, trotz der Pandemie und ihren vielen Einschränkungen.

    Danke für deine Rückschau, in Demut und mit einem guten Rundumblick. Das gibt mir persönlich viel Auftrieb und das Gefühl, mit meinen ähnlichen Gedanken und Empfindungen kein Alien zu sein.

    Schauen wir posiviv in das neue Jahr. Selbst, wenn es uns noch lange nicht unser gewohntes Leben zurückgeben wird, so wird das Licht am Ende des Tunnels immer heller werden, davon bin ich überzeugt.

    Mit schneeflockenreichen Grüßen,
    Anna-Lena

    • Du bist ganz sicher kein Alien! Es gibt recht viele Menschen, die ähnlich denken. Davon wird allerdings selten berichtet. Ja, schauen wir gemeinsam positiv in das neue Jahr!

  2. Wunderbar beschrieben hast du das alte Jahr liebe Beate.
    Wollen wir uns dem neuen Jahr stellen und hoffen,dass wir es nicht enttäuschen. 🙂

  3. Hallo Beate,

    ein schöner Rückblick auf das vergangene Jahr, das soch ein ganz anderes als sonst war. Für heute wünsche ich dir einen guten Rutsch (s. meinen Beitrag hierzu) und alles Gute in 2021. Gesund bleiben ist die Devise.

    Liebe Grüße
    Harald

  4. Ein schöner Rückblick ist das liebe Beate. Ich glaube, so stelle ich mir Demut vor. Deinen Rückblick habe ich gern gelesen.
    Einen guten Start wünsche ich dir und dass du deine Kreativität behältst.
    Liebe Grüße

Kommentare sind geschlossen.