Buchempfehlung

Nachdem ich bei Anna Lena auf den Folgeband aufmerksam wurde, habe ich mir diesen und den ersten Band sogleich bestellt.

Heute möchte ich euch den ersten Band: „Die Liebe in Grenzen“ von Veronika Peters ganz kurz vorstellen:

Katias Leben ist durch ein traumatisches Erlebnis in ihrer Kindheit geprägt. Ausgerechnet sie findet sich schließlich nach einigen beruflichen Hindernissen als Praktikantin in einer psychiatrischen Wohngemeinschaft wieder. Der dort lebende Konrad löst bei ihr mit seiner obskuren Persönlichkeit  ambivalente Gefühle aus.

Ich fühlte mich sehr schnell in das mit viel Spannung erzählte Geschehen hineingezogen und konnte mich nur schwer davon lösen, so dass ich das Buch in kurzer Zeit fertig gelesen hatte.
I

Nun bin ich gerade bei der Lektüre des zweiten Bandes.
Einen schönen Abend wünsche ich euch.