Jahresausklang


Nun ist er ins Land gezogen, der letzte Tag des Jahres. Er nimmt sich ganz schön wichtig. Davon erzählt meine Geschichte, die ihr in meinem Blog Herzensauge lesen könnt.
Eigentlich ist jeder Tag, jede Sekunde ein Übergang und eine Chance für einen  Neubeginn. Aber es ist gut, wenn wir im Gewühl der Zeit solche Haltepunkte finden, die uns dazu anregen, spürsam zu sein und im Rückblick hoffentlich auch viel Positives sehen zu können, das uns Motivation und Kraft auf unserem Weg geben kann.
Ich habe auf meiner Festplatte mal wieder nach einem Foto für jeden Monat des vergangenen Jahres gesucht und dabei kam bei mir zunächst viel Schwermut auf, denn es war für Priska und für mich kein leichtes Jahr. Sie hatte besonders in der ersten Jahreshälfte viele gesundheitliche Probleme und ich leide einfach mit, wenn es meiner alten Dame nicht gut geht. Ich habe oft in diesem Jahr gedacht, dass der Abschied kurz bevor steht und nun ist der letzte Tag des Jahres gekommen und sie ist noch bei mir, mein kleines Goldstück und es geht ihr in Anbetracht ihres Alters recht gut. Ich darf dankbar sein!
Anfang diesen Jahres habe ich beruflich einen Neubeginn gewagt und die Arbeit hat mir viele Herausforderungen aber auch viel Freude und persönliche Entwicklungschancen gebracht. Auch dafür bin ich dankbar.
Ich denke auch an Bärbel, eine liebenswürdige Blogfreundin, die im Februar diesen Jahres verstorben ist. Es war wohl eine Erlösung für sie von ihrer schweren Krankheit, die sie mit soviel Geduld und Demut getragen hat. Was sie gegeben hat mit ihrer liebevollen und humorvollen Art klingt in mir nach und bleibt in meinem Herzen.
Das Jahr ist noch nicht zu Ende, viele Sekunden warten darauf gelebt zu werden und eine jede ist so wertvoll wie die andere.
Wir lesen uns wieder im neuen Jahr.
Ich danke euch an dieser Stelle für all eure Besuche und liebenswerte Anteilnahme und aufmerksamen Kommentare.
Es ist schön und wertvoll, dass es euch gibt!

Jahresrückblick 2016

Ihr Lieben,
in der letzten Zeit habe ich mich hier etwas rar gemacht. Manchmal ist es mir nach ein wenig Rückzug, ich brauche das. Nun ist hier bei uns zwischenzeitlich etwas Ruhe eingekehrt und ich nutze die Gelegenheit, um vom alten Jahr Abschied zu nehmen, indem ich Rückschau halte.
Für jeden Monat des vergangenen Jahres habe ich aus meinem Archiv ein Foto ausgewählt, sei es weil mir einfach das Motiv als solches gefallen hat oder weil es für ein wichtiges Ereignis in dem betreffenden Monat steht.
Ich kann sagen, dass mein Jahr 2016 ein ereignisreiches und gutes Jahr war.
Ich durfte im Februar unerwartet und daher völlig spontan meine Tochter Rebecca noch einmal in England besuchen, die zu dieser Zeit noch ihr Auslandssemester dort absovierte. Ich erinnere mich sehr gerne an die schöne und erlebnisreiche Zeit dort.
Im März kehrte Rebecca dann wieder zurück nach Hause, worüber die ganze Familie froh und glücklich war.
Ein weiteres ganz wichtiges Ereignis, war meine Reise nach Leipzig zu meiner lieben Bloggerfreundin Gudrun, die ich in diesem Jahr persönlich kennenlernen durfte. Das war ein großes Geschenk und so zeigt  das Foto im Oktobermit einen Essteller. Dieses Motiv steht für die wunderbare Gastfreundschaft, die ich erfahren durfte, an diesem Tag hatte Gudrun mich liebevoll bewirtet.
Es gibt diese und viele andere Gründe mit Dankbarkeit auf das Jahr 2016 zurück zu schauen.
Allen meinen lieben Lesern wünsche ich ein gutes neues Jahr 2017.

Ich sammle Sonnenstrahlen

Gestern war Tag- und Nachtgleiche, d.h. dass ab jetzt die dunklen Stunden merklich zunehmen. Es ist eine gute Gelegenheit, das vergangene Jahr zu reflektieren und sich bewusst zu machen, worin die Ernte des Jahres für mich besteht. Ich nehme wahr, dass es wieder ein bewegtes Jahr war mir ganz vielen Gründen dankbar zu sein.

Es gab helle und dunkle Stunden und sie alle zusammen machen den Reichtum meines Lebens aus. Ich freue mich auf die kommende Zeit, denn ich mag die Kontraste unserer Jahreszeiten.

Wenn ich zur Zeit mit Priska spazieren gehe, achte ich bewusst darauf, welche Pflanzen und Blumen sich am Wegesrand noch finden lassen. Die Vegetation zieht sich immer mehr zurück und dadurch kommen einzelne Pflanzen mehr zur Geltung als in der Fülle des Sommers.

Ich mag es, die verbliebenen Schönheiten bewusst zu bewundern. Ich genieße jeden sonnig warmen Herbstag als Geschenk und nutze ihn um Sonne zu tanken für die dunkle Jahreszeit.

Die Trauben haben die Sonne des Sommers in sich gespeichert und sind zur Ernte bereit. Priska erntet mit Vergnügen die übrig gebliebenen Kartoffeln.

Einen schönen Abend wünsche ich allen, die heute noch hier lesen.

Ritual zur Wintersonnenwende und fotografischer Jahresrückblick

Heute ist Wintersonnenwende. Ab morgen werden die Tage wieder länger.
Dieser besondere Tag eignet sich gut für ein Ritual.

Ich lasse das vergangene Jahr Revue passieren und schreibe auf Zettel meinen Dank für das letzte Jahr und meine Wünsche für das neue Jahr.Die Zettel werden dann in einer Schale verbrannt. Mit dem Rauch steigen der Dank und die Wünsche in den Himmel. Die Asche wird in der Erde vergraben. So wird die Verbindung von Himmel und Erde deutlich.
Gerne schaue ich mir an diesem Tag auch die Fotos aus dem vergangenen Jahr an.
Ich habe heute eine Auswahl in einer Galerie zusammengefasst. Für jeden Monat zwei Bilder.

Gesammelte Augenblicke 2014

Zunächst wollte ich einen Jahresrückblick mit einem Foto von jedem Monat gestalten, da ich aber in diesem Jahr relativ wenig fotografiert habe, war die Auswahl zu klein.
Dann habe ich mich dazu entschlossen, 12 meiner favorisierten Fotos auszuwählen, sozusagen gesammelte Augenblicke des Jahres 2014, die ich Euch in der nachfolgenden Galerie zeigen möchte.

Dazu ein Gedicht, dass ich heute als abschließenden Dank an das Jahr 2014 geschrieben habe.

Sternstunden

Kostbare Momente,
wie Sterne an meinem Horizont,
erhellen mir Augenblicke und Stunden,
senken sich in meine Seele wie Lichtpunkte.

Von tiefem Dank erfüllt,
nehme ich wahr,
wie es Jahr um Jahr
lichter wird in mir

(C) Beate Neufeld.