Heute vor 4 Wochen

Heute vor 4 Wochen waren wir zu Besuch bei einer der Töchter, die kurz zuvor nach Hildesheim gezogen ist. Es war zwar kein sonniges Wetter, aber wir konnten uns glücklich schätzen, dass es für unseren Spaziergang durch die Stadt zum Marktplatz und zum Dom trocken geblieben ist. Wir konnten zum Abschluss sogar unser Essen noch draußen auf dem wunderschönen Marktplatz mit den faszinierend schönen Häusern genießen. Kaum wieder in der Wohnung angelangt, begann es zu regnen.
Ich zeige euch meine fotografischen Eindrücke in einer Galerie.
Lange hat es gedauert, bis ich diesen Beitrag heute endlich einstelle. Irgendwie habe ich immer noch nicht in den Flow zurück gefunden. Alle paar Tage schaue ich hier im Blog zwar rein, aber das macht wenig Freude, denn dann wartet jeweils eine „Schwemme“ von Spam- Kommentaren darauf gelöscht zu werden. Ansonsten tut sich nix, wie auch, ich schreibe ja auch nix.

Ich schaue demnächst mal wieder in eure Blogs, es sind ja nicht mehr viele Blogger übrig geblieben zu denen noch Kontakt besteht. Bis dahin macht es gut.

Alles auf Anfang

Hallo Ihr Lieben,
da bin ich wieder zurück im Bloggerland.
Eine Menge Arbeit liegt hinter mir. Ich habe meine gesamten Blogartikel von Mitte 2011 bis einschließlich Juni diesen Jahres auf der Festplatte gesichert und beginne nun hier ganz frisch und neu. Diese Arbeit musste aus verschiedenen Gründen gemacht werden, ich wollte die Inhalte auf keinen Fall „verlieren“.
Nun ist auch mein Kopf wieder frei und ich freue mich, diesen Blog nach und nach wieder zu füllen. Ganz besonders freue ich mich auch auf den Austausch mit euch, denn was wäre ein Blog ohne Leser?

Schaut mal wie schön die Sukkulenten auf Priskas Grabtopf blühen. Ich hatte sie im Frühjahr gepflanzt und bin erfreut und erstaunt über die Blütenpracht. Ich hatte bisher wenig Erfahrung mit solchen Pflanzen.

Auch die Petunien gedeihen prächtig.

Ich habe ein kleines Vogelbad eingerichtet und warte gespannt, ob sich Badegäste einfinden werden. Es hüpft nämlich immer mal wieder der ein oder andere Vogel neugierig durch den Hof. Ich denke, wenn der Hochsommer eingezogen ist, wird sich hier eine willkommene Abkühlung oder Trinkquelle bieten.

Der Weihnachtselch trotzt derweil stoisch den Witterungseinflüssen und wartet geduldig auf den nächsten Winter.

Nun werde ich mich mal auf einen kleinen Spaziergang durch eure Blogs begeben und hinterlasse euch auch hier liebe Grüße bis zum Wiederlesen.