Sonnenschein fangen

Zugegeben, mit meinen Hunderunden ohne Hund tue ich mich zunehmend schwerer.
Mir fehlt meistens die Motivation dazu. Ohne Priska fehlt der Antrieb.
Aber heute habe ich mich mal wieder aufgerafft, weil die Sonne draußen allzu verlockend strahlte. Es ist zwar immer noch frisch, aber ich konnte den nahenden  Frühling schon erahnen.
Kaum war ich aus der Haustüre heraus, begrüße mich schon ein Vogel auf dem Nachbarsdach mit einem fröhlichen Lied.

Kaum am Feldrand angelangt entdeckte ich die beginnende Blüte mancher Sträucher,an den obersten Zweigen, die der Sonne am nächsten  sind.

Überall zwitscherten die Vögel und nur vereinzelte Wolken zeigten sich am strahlend blauen Himmel.

Mir kam die Zeile aus demLied: „Im Frühtau zu Berge“ in den Sinn:
„Wir sind hinaus gegangen, den Sonnenschein zu fangen, kommt mit und versucht des auch einmal!“
In diesem Sinne wünsche ich uns allen einen frohen Frühling.

 

Besuch bei den Schafen

Gestern habe ich mit einer Freundin eine Wanderung unternommen und wir haben die Schafe in den Weinbergen besucht. Das ist nur eine kleine Herde, die da auf einem eingezäunten Stück stand. Meine Freundin, die in der Nähe wohnt, weiß wo sie sich gerade befinden, denn sie weiden nachdem sie ein Stück abgefressen haben immer mal wieder woanders. Gestern gab es Futter aus aufgehängten Netzen.
Meine Freundin weiß, mit welchen Leckereien sie die Schafe erfreuen kann und hatte unterwegs schon „Grünzeug“ geflückt.

Kaum näherte sie sich dem eingezäunten Gelände, wurden die Schafe schon aufmerksam und kamen erwartungsvoll heran.

Das war für sie wohl das Highlight des gestrigen Nachmittags.Kaum war der Schmaus vorbei, wendeten sie sich wieder ihren Futternetzen zu.
Ach ja, wir haben auf dem Rückweg noch etwas entdeckt.
Eines ist sicher, es war nicht das blaue Band des Frühlings, dazu waren die Temperaturen gestern zu frisch.

Heute hab ich Spätdienst und morgen fahre ich für ein verlängertes Wochenende zu meinem Bruder, den ich schon lange Zeit nicht gesehen habe. Lasst es euch gut gehen.