Eins folgt dem Anderen auf dem Fuß

Heute ist der Gutschein samt Verpackung, den ich euch gestern unbemalt gezeigt hatte,fertig geworden. Morgen wird er dann verschenkt.


Der beste Ehemann von allen sah die Bastelei und gab gleich noch eine Gutscheinverpackung bei mir in Auftrag.
Ich will jetzt mal nicht weiter verraten für wen.

Diese Bastelei ist einfach und sehr schnell fertiggestellt. Man braucht nur ein mehr oder weniger großes Stück Wellpappe oder Tonkarton o.ä. Wie das Ganze übereinander gefaltet ist und mit Klettband/-punkten beklebt wird, seht Ihr auf den Fotos.



Vielleicht habt Ihr ja auch irgendwann Lust einen Gutschein auf  diese Art zu verschenken.

Weggeschichten

Heute kann ich euch das Ergebnis meines neuesten Bastelprojektes zeigen.

Als ich einer meiner Töchter das Foto geschickt hatte war ihr Kommentar: Das waren doch nur 3 Könige! 🙂
Wenn ich schon mal am Basteln bin, dann bremst mich fast nix. Nein jetzt mal im Ernst: Wenn ich etwas für mich bastele, dann gibt es meist noch “ Ableger“ als Geschenkevorrat. Ihr werdet euch wundern, aber ich habe gestern ganz spontan schon
3 Könige an eine Freundin verschenkt,der es nicht so gut ging, als Trostpflaster sozusagen.
Deshalb ist auch das Gedicht entstanden, was ich gestern für meine Freundin geschrieben habe. Ihr könnt es in meinem Schreibblog Herzensauge nachlesen.
Ich bin nach dem Telefongespräch zu ihr gefahren und habe ihr die Könige und das Gedicht gebracht. Wir sind dann später noch bei wunderschönem Sonnschein mit Priska spazieren gegangen und die Feldblumen blühten fast sommerlich.

Das Gedicht erzählt von dem Weg der 3 Könige und auch in den Märchen werden immer wieder Weggeschichten erzählt. So eine Weggeschichte begegnete uns auch in dem Märchen, welches das Thema der Märchenbetrachtung am vergangenen Montag Abend war. Ich hatte euch versprochen, davon zu bereichten, wenn es mir gefallen hat.
Es war ein sehr anregender und guter Abend und ich werde auch künftig, so wie es mir möglich ist an diesen Abenden, die einmal im Monat stattfinden teilnehmen. Es wird über die Märchensymbolik gesprochen und über das was uns die Märchen mit auf unseren Lebensweg geben können.
Wer sich gerne mit Märchen beschäftigt, der kann hier eine etwas andere Fassung des Märchens: „Feuer im Herzen und Verstand im Kopf“, welches am Montag besprochen wurde, nachlesen.
Seid herzlich gegrüßt.

Aus meiner Elfenwerkstatt

Ich spürte, dass es in mir kribbelt und zibbelt. Kennt ihr dieses Empfinden wenn die Frühlingssehnsucht erwacht?

Da wurde es Zeit, diesem inneren Gefühl Ausdruck zu verleihen. Begonnen hatte es mit den Fensterbildern, die ich euch bereits gezeigt habe. Nun hatte ich Freude daran, weitere Elfen zu basteln.

Dies ist mein allererstes Modell, nur aus verschieden bunten Eierschachtelhütchen. Heute kam dann der Wunsch auf, weitere Elfen in bunteren Farben zu basteln. Morgen bin ich bei einer Freundin eingeladen und überreiche sie als kleines Mitbringsel in einer  Frühlingspflanze sitzend der Gastgeberin.

Meine erste Elfe darf in meiner Frühlingsschale sitzen
„Elfchen“ nennt man auch kleine Gedichte mit elf Wörtern, die  in besonderer Weise angeordnet sind.

Ich habe gerade eines geschrieben und wer weiß, vielleicht fällt euch ja auch eins ein?

Frühling
erwacht leise
wispernd und flüsternd
lockt er zart zum
Neubeginn.
Alles Liebe und einen frohen Sonntag wünsche ich euch.

Ein bissel was geht schon

Ganz fit bin ich noch nicht. Aber gestern war ich immerhin mit Unterstützung vom Ehemann ein wenig einkaufen. Heute dann die erste Minirunde mit Priska. Bin doch noch ziemlich schlapp und Geduld ist nicht gerade meine Stärke. Aber ein bissel was geht schon. Seht selbst!

Drei Motive warten noch und wenn sie dann alle fertig getrocknet sind, dürfen diese Elfen am Wohnzimmerfenster den Frühling anlocken. Einen frohen Sonntag für Euch alle!

Der Winter kommt

Ich freue mich, wenn der Winter heranzieht und sein von mir so geliebtes sonniges kalt-klares Wetter mit sich bringt. Das tut mir so richtig gut. Priska und ich haben heute Vormittag wieder einen schönen Spaziergang  unternommen. Die Sonne begleitete uns.

Und der Frost hatte lustige Muster in die Pfützen  gezaubert.

Ich habe am Wochenende das Haus adventlich geschmückt. Hier zeige ich euch meinen Wandbehang, den mein Mann nach meinen Wünschen gefertigt hat und an dem nun meine gefalteten Sterne hängen. Welch eine Freude hatte ich, als mir  vor zwei Wochen ein Katalogheft ins Haus flatterte, das qualitativ hochwertiges und ganz bezaubernd buntes Papier hatte. Ich habe  es komplett für alle Sterne die ihr seht aufgebraucht.
Den Holzengel habe ich am Samstag beim Weihnachtsmarkt der Lebenshilfe entdeckt, dort arbeitet meine große Tochter neben dem Studium und wir waren gemeinsam dort.

Hier seht ihr wie bunt die Sterne sind.

Im Header seht ihr meine Wichtel, die aus dem restlichen Holz entstanden. Nun werde ich noch einige Sterne aus Brotpapiertüten machen und dann die Bastelstube für dieses Jahr schließen und die Weihnachtsbackstube eröffnen.

Ein bischen Deko geht immer

Wie versprochen zeige ich euch meine beiden Tannenbäume die ich aus Wolle geklebt habe. Ich habe passende Beleuchtung in Form von LED Teelichtern dafür gefunden.

Heute wurde noch ein weiteres Bastelprojekt fertiggestellt.

Morgen geht es dann noch ein bischen weiter. Bald werde ich von Freunden abgeholt, wir fahren nach Mannheim zum Märchenabend. Habt einen schönen Abend.

Ein bissel weihnachtet es schon

Heute habe ich die erste weihnachtliche Deko aufgehängt. Ich habe aus weißem Tonkarton Fensterbilder gefertigt.

So sieht es aus, wenn ich die Vorlagen auf den Tonkarton übertragen habe. Danach wird mit Cutter und Schere ausgeschnitten.

Alle drei Wohnzimmerfenster sind nun in ihrem weihnachtlichen Schmuck.

 

Ich habe die zwei Motive fotografiert, am Fenster fotografiert, die einigermaßen gut vor dem unruhigen Hintergrund zu erkennen sind. Sie erscheinen hier dunkel, sind aber alle aus weißem Tonkarton. Heute Abend endet mein letzter Entspannungs-Kurs für dieses Jahr und morgen geht es dann weiter mit Werkeln und Dekorieren.Ich werde euch zeigen, was noch entstanden ist. Lasst es euch gut gehen!

Hier wird gebastelt

Hallo ihr Lieben, unser Wohnzimmer ist zur Zeit wieder in eine Bastelstube verwandelt worden. Hier entstehen gerade große und kleine Sterne und allerhand Anderes.

Und wie könnte es anders sein:Priska ist natürlich ganz nah dabei!

Ich wünsche euch allen ein frohes Wochenende.